google2e5f04e677528d89.html Meine Gelassenheit im Alter und Leben, Günter Hogrefe
 
Meine Gelassenheit im Alter u. Leben
Navigator  
  1 Gelassenheit
  2 Weisheit
  3 Gleichmut
  4 Links
  5 Galerie
  6 Gästebuch
  1a Sitemap
  7 Kontakt
  8 Impressum und Privacy Policy
  Adriatik Papenburg und Meyer Werft
  Bremer Impressionen
  Hamburg meine Perle
  Frühlingserwachen
  Sommerzeit
  Herbstblues
  Wintermelancholie
  Weener
  Das Orakel
  Lebenserfahrung
  Den Ruhestand ausgiebig auskosten
  Amelie Schneider 21.03.2012 FTD
  meinegelassenheit.blogspot.de
  hogrefeguenter.blogspot.de
  Wehrheim im Taunus und Usingen, unsere Heimat
  Rheinfahrt
  Stettiner Haff und Wisente
  Frankfurt am Main. Ei gude wie...
  Wiesbaden und Vater Rhein
Copyright © 2010 - 2017 Günter Hogrefe, Germany - Alle Rechte vorbehalten! -
Amelie Schneider 21.03.2012 FTD
von Amelie Schneider, erschienen am 21. März 2012 in der Financial Times Deutschland
Gelassenheit antrainieren – Für ein stimmiges Seelenleben

Oftmals sind es Kleinigkeiten, die das Fass zum Überlaufen bringen. Am Morgen der verpasste Bus auf dem Weg zur Arbeit, dann die unberechtigte Schelte vom Chef und beim Einkaufen auf dem Nachhauseweg hat man etwas Wichtiges vergessen und man muss doch noch mal los in den Supermarkt hetzen. Dann reicht oftmals eine Kleinigkeit und man explodiert. Ähnlich wie das HB-Männchen regt man sich über sich selbst und die Welt um einen herum auf und Wut und Verzweiflung steigen in einem auf und wollen herausgelassen werden. Doch das Schlimme ist, danach fühlt man sich nicht etwa besser, nein das Gegenteil ist der Fall. Und dennoch verfällt man immer wieder in dieses Verhaltensmuster, wenn man an geistige oder körperliche Grenzen stößt.

Es gibt aber auch Mitmenschen, die scheinbar in jeder Situation gelassen und cool reagieren. Sie strahlen eine innere Ruhe aus und nichts kann diese aus dieser Ruhe herausbewegen. Diese Menschen besitzen ein hohes Maß an Gelassenheit, welches sie um ein vielfaches einfacher durchs Leben spazieren lässt. Aber Gelassenheit bringt nicht nur im Privatleben eine deutliche Steigerung der Lebensqualität, sondern auch im Berufsleben treffen gelassener Menschen bessere Entscheidungen. Ein gelassener Mensch, der in sich ruht, überdenkt seine Entscheidungen und wird niemals eine vorschnelle Entscheidung treffen.
Doch kann man diese Gelassenheit lernen oder ist sie eine angeborene Eigenschaft? Oftmals heißt es, dass die Gelassenheit von ganz alleine mit dem Alter kommt. So fällt automatisch mit der Rente der Leistungsdruck weg und man hat auf einmal den Kopf frei für die schönen Dinge des Lebens. Doch man muss nicht erst warten, bis man ein hohes Alter erreicht hat um gelassener zu werden. Gelassenheit kann man trainieren. Ein erster Schritt ist sich und seine Umwelt anders wahrzunehmen. Betrachten Sie eine ausweglose Situation, die Sie aufregt einfach mal aus der Distanz. Ist die Sache wirklich es wert, sich drüber aufzuregen? Auch kann es hilfreich sein, Dinge in einem zeitlichen Rahmen zu betrachten. Heute ärgere ich mich wahnsinnig über den verpassten Bus, aber ist das morgen überhaupt noch relevant? Und wenn es so unwichtig ist, dass es mich morgen gar nicht mehr interessiert, warum rege ich mich dann heute überhaupt darüber auf? Das sind erste Ansätze, um in ein gelasseneres Leben zu starten.

Netzwerk  
  Günter Hogrefe

Erstelle dein Profilbanner
 
Shoutbox  
 
Powered by Eigene Homepage
 
Ultimative Nachrichten  
   
Wetter in Weener  
   
Benzinpreise  
 
 
Heute waren schon 98 Besucher hier!
...und die Gelassenheit muss erst erlernt werden, in den jungen Jahren ist das schwerer als im Alter...